MENÜ

Basenpulver für Hunde und Katzen

Fleisch  und viele andere Lebensmittel erhöhen die Säuren im Körper. Bei einem gesunden Darm mit kräftiger Darmwandmuskulatur bleiben die Säuren im Darminneren und werden mit dem Kot ausgeschieden.

Wenn die Schutzschicht aus Darmschleimhaut und Darmwandmuskulatur jedoch geschwächt ist, können die Säuren ins Blut übertreten und sich im gesamten Körper verteilen. Weitere Schwachstellen sind die Lunge, die Haut und die Nieren, die im Krankheitsfall die anflutenden Säuren nicht mehr ausreichend abpuffern können.

Hunde- und Katzenbesitzer beobachten unterschiedliche Auffälligkeiten bei ihren Tieren, die mit einer Übersäuerung in Zusammenhang gebracht werden können. Typische Symptome am Verdauungstrakt sind unter anderem:

Erde und/oder Gras fressen, übermäßiges Speicheln, saures Aufstoßen, Erbrechen und Sodbrennen

  • Nur natürliche Inhaltsstoffe
  • Keine Konservierungsstoffe
  • Ohne Füllstoffe
  • Ohne Zusatzstoffe wie Rieselstoffe
  • Ohne Aromen und ohne Farbstoffe
  • Glutenfrei und Laktosefrei
  • Frei von Zucker

Zutaten:

Kaliumbicarbonat, Kaliumcitrat, Natriumbicarbonat, Magnesiumcarbonat, Calciumcarbonat

Gepostet am 14.10.2016
Tags: Übersäuerung Hund, Übersäuerung Katze, Basenpulver für Hund und Katze

Zurück zur Blog Übersicht

Kommentar schreiben