Erfahrungsbericht

Note: Country specific prices have been set for Germany.

Katze Frieda mit schwerer Futtermittelallergie

Liebes Anifit-Team,

Ca. 3½  Jahre ist es her, da saß in einem kleinen Waldstück eine völlig verängstigte Katze unter einem Baum und schrie sich die Seele aus dem Leib. Offensichtlich war sie dort ausgesetzt worden. Eine schwere Futtermittelallergie dürfte der Grund gewesen sein.

Nun war die kleine Frieda bei uns. Anifit wurde zunächst strikt von ihr abgelehnt, sie dürfte sehr auf Trockenfutter eingestellt gewesen sein, denn auf Rascheln reagierte sie gleich und war sofort da. Nach fünf Tagen konsequenter Umstellung begann sie allmählich die Anifit-Nahrung zu akzeptieren. Dafür fing sie an sich zu kratzen und war auch furchtbar nervös. Blutende Wunden breiteten sich über ihr Gesicht aus. Die Ohren bestanden aus rohem Fleisch, so sehr hatte sie sich aufgekratzt. In Augen und Nase waren schwarze „Sandmännchen“ zu sehen. Vermutlich dürfte sie zuvor mit Antibiotika oder Kortison behandelt worden sein, wovon die Wirkung allmählich nachgelassen hat, so dass dadurch diese schwere Hautreaktion zum Ausbruch kam.

Nach etwa 3 Monaten fiel die letzte Kruste an ihrem Kinn ab. Seitdem hat sie ein wunderschönes flauschiges Fell, klare Augen und ein rosa Näschen. Ihr Wesen ist nun ruhig und ausgeglichen, dank einer gesunden Ernährung mit Anifit. Ab und zu bekommt sie einen rohen Hühnerflügel für die Zahnpflege.

Helga Nahnsen

Wien, im April 2018