Erfahrungsbericht

Hinweis: Die Preise wurden umgestellt auf das Land Deutschland.

Anifit gesundes Leckerli Hühnerherzen

Meine 4 Katzen mögen (leider) nahezu kein gutes frisches gekochtes Fleisch, aber seit einigen Jahren gefriergetrocknete Fisch/Huhn/Leber-Snacks eines Onlinehändlers. Hier wurden von einem Hersteller immer gefriergetrocknete Thunfisch und Huhn-Würfel in verschiedenen Variationen gerne gefressen. Da es von diesem Hersteller jedoch keine anderen Fleischsorten gibt (außer Rind, aber das mögen die Katzen nicht) und ich meinen Katzen auch gerne mal andere neue Produkte anbiete, habe ich „Gesundes Leckerli“ - Sorte Hühnerherzen von Anifit probiert.

Die Snacks lagen damals meinem Testpaket bei, in dem sich weitere Snacks, u.a. gefriergetrocknete Rinderleber befand (die auch gefressen wird, die Hühnerherzen sind bei meinem jedoch der sichtbare Hit, habe bereits mehrere Tüten neu nachbestellt.

Eine Tüte hat 35 Gramm, was mengenmäßig zunächst gering erscheint, da gefriergetrocknete Produkte jedoch sehr leicht sind, sind es viele Stücke. Es dauert - je nach gegebener Menge und Anzahl der Katzen – bei täglichen Stückchen mind. zwei bis vier Wochen, bis die Tüte leer ist (und: es ist ein Leckerli, keine Hauptmahlzeit…).

Zum Inhalt selbst: Intensives konzentriertes Aroma (Katzen nehmen das durch ihren Geruchsinn meistens ohnehin viel stärker wahr).

Für den Menschen: mal ein kleines Stückchen in kochendes Wasser legen und nach 1 Minute rausnehmen und daran riechen: duftet nach Hühnerherzen… (das habe ich mit der Sorte Rinderleber ebenso getestet, die duftet auch sehr gut). Das Gute daran: Katzen wie meine, die sonst nahezu kein frisches oder gekochtes Fleisch akzeptieren, fressen diese Snacks - damit ist dann auch Frauchen glücklich!

Qualität: Frischfleischverarbeitung aus Bayern, keine Konservierungsstoffe, keine Zusatzstoffe, keine Chlorbehandlung und Bestrahlung, schonend gefriergetrocknet (sieht man auch an den Poren und der natürlichen Farbe des Fleisches, keine Schäden – schonende Gefriertrocknung), daneben lange Haltbarkeit (wobei die Katze schon dafür sorgen wird, dass es garantiert nicht mehrere Monate halten wird :-). Dass alle 4 meiner hochwählerischen Katzen Hühnerherzen futtern, spricht auf jeden Fall für den Geschmack.

Fütterung: Je nach Art der Katze entweder ein ganzes Stückchen z.B. werfen und erbeuten lassen oder auf einem Teller klein schneiden (meinem 16-jährigem gemütlichem Münchner Kater ist bewusst,, dass es in seinem Alter nicht mehr viel Sinn macht, Futter nachzurennen und auch sonst ist er ein Opa-Kater…).

Die beiden 4-Jährigen Spanier hingegen wollen die Snacks unbedingt erjagen. Malijka futtert es wie Leo nur vom Teller – ebenso schön kleingeschnitten.

Also einfach - auch andere Fleischsorten - ausprobieren!