MENÜ

Mali

Mali aus München

Seit August 2004 füttere ich jetzt ANiFiT an zwei immer hungrige Katzen und an meine Hündin Mali. Die Zeit vorher waren wir, weil es ja so „praktisch" ist, im Trockenfutter „Milieu" unterwegs. Das bekannte Klagelied über Trockenfutter können wir gekonnt und in allen Variationen mitsingen. Die Katzen hatten schlechtes Fell, vor allem der Kater hatte immer wieder Stoffwechselprobleme und gespielt hatten sie, um ehrlich zu sein, auch schon lange nicht mehr. Am schlimmsten aber hat es unsere Hündin getroffen, immer öfter musste ich mit ihr zum Tierarzt. Das Fell war stumpf und stinkig und der Spaß an Bewegung war total weg. In diesem Sommer war es am schlimmsten. Sie hatte permanenten Haarausfall, der arme Hund war richtig schlapp, kein Stöckchen werfen, nichts.

Die Verdauung war auch extrem unregelmäßig, auffällig war die Menge und ständig musste sie Wasserlassen.
Also gut, dachte ich mir, das Trockenfutter muss gewechselt werden. Wir haben dann so einige Sorten ausprobiert. Ich habe mich informiert um wirklich „gutes" Hundefutter zu finden, aber auch das dürfte für Sie nichts Neues sein, ohne Erfolg. Meiner Hündin Mali ging es nicht besser. Ich war total genervt, weil niemand mir so eine richtige Auskunft geben konnte. Na ja es hat ein gutes Ende bzw. einen guten Anfang genommen. Wir haben im August die Fam. Mildner kennengelernt und ich muss sagen, sie hatten es nicht leicht mit mir. Ich war so kritisch, abergenauso gewillt noch einen Versuch diesmal mit ANiFiT zu starten. (Nach vier Wochen war das Fell von Mali deutlich !! besser und sie wollte auch wieder laufen und spielen). Die Katzen sind munter und fröhlich und was wirklich auffällig ist, die Tiere sind unwahrscheinlich anhänglich geworden. Nie hätte ich geglaubt, dass so etwas möglich ist. Wir sind wirklich alle total froh.

Diese Nahrung muss man in die Welt hinaustragen.

Liebe Grüße,

Susanne Volling aus München