Wie bringe ich meinen Hund dazu, etwas zu tragen?

1) Beginnen Sie die Übungen mit einem Seil oder mit einer Leine. Spielen Sie mit Ihrem Hund und jedes Mal, wenn er die Leine in sein Maul genommen hat, sagen Sie ein freudiges "Ja" und belohnen ihn mit einem Leckerli. Das machen Sie so lange, bis Sie 10 Leckerlis verteilt haben.

2) Zählen Sie 10 Leckerlis ab, bevor Sie mit diesem Schritt beginnen. Halten Sie das Seil in Ihrer Hand und reichen es dem Hund. Wenn er es in sein Maul nimmt, geben Sie ihm ein Leckerli und belohnen ihn mit einem freudigen "Ja". Wenn er es nicht nimmt, legen Sie ein Leckerli auf die Seite. Wenn es fünf Mal nicht klappt, dann müssen Sie wieder bei Schritt 1 beginnen. Erst wenn in einer Runde nur mehr 2-3 "Nein" Leckerlis weggegeben werden, gehen Sie zum nächsten Schritt.

3) Zählen Sie wieder 10 Leckerlis für die nächste Übung ab. Nehmen Sie das Seil und spielen damit mit ihrem Hund bis er aufgeregt ist. Dann lassen Sie es direkt vor ihm auf den Boden fallen. Wenn er es aufhebt gibt es wieder das berühmte und beliebte "Belohnungs-JA" und das gute Leckerli. Auch diese Runde wiederholen Sie so lange, bis Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind.

4) Jetzt beginnen Sie, das Aufheben des Seils mit einem Kommando, zum Beispiel "Nimm", zu verbinden. Die nehmen das Seil, sagen dann ihr Kommando und lassen es dann fallen. Belohnt wird wieder mit Leckerlis und einem glücklichen "Ja!".

5) In der nächsten Runde bringen Sie ihm bei, wie lange er das Seil tragen soll. Es soll es so lange halten, bis Sie das nächste Kommando, z.B. "Aus" sagen. Dann tauschen Sie das Seil gehen ein Leckerli. Am Anfang warten Sie nur sehr kurz, ein paar Sekunden bis zum Kommando "Aus". Erst wenn Ihr Hund es dreimal hintereinander richtig gemacht hat, verlängern Sie die Abstände. Wenn Ihr Hund diese gut kann, sind Sie bereit für die letzte Runde:

6) Jetzt bringen Sie noch Bewegung mit ins Spiel: Sobald Ihr Hund das Seil fest im Maul hat, bringen Sie ihn dazu, sich zu bewegen. Er darf dabei aber das Seil nicht fallen lassen. Nach einiger Zeit sagen Sie ihr Aus-Kommando und belohnen Ihn wieder. Über das Belohnungsleckerli und das Bestärkungs-JA freut sich Ihr Hund natürlich. nach dieser Runde haben Sie es geschafft und haben Ihrem Hund einen neuen Trick beigebracht. Wenn Sie wollen, können Sie es nun mit anderen Gegenständen, z.B. Zeitungen oder Einkäufen etc. trainieren.

Noch ein letzter Tipp:

Ideal für derartiges Training eignet sich Picco Train, ein Leckerli, das auf Grund seiner Größe perfekt fürs Training geeignet ist. Und es schmeckt einfach lecker.

Gepostet am 08.02.2013
Tags: Tragen, Training, Erziehung

Zurück zur Blog Übersicht

Kommentar schreiben