MENÜ

Power-Darm - Die natürliche Lösung für den gesunden Darm von Hund und Katze

Power-Darm ist die natürliche Lösung für den geregelten Verdauungsablauf mit fünf unterschiedlichen Wirkstoffen für maximale Wirkung.

Stress, Ernährung und weitere Faktoren können sich negativ auf die Darmflora auswirken. Power-Darm enthält ein intensives Bündel an natürlichen Stoffen zur Stärkung der Darmflora:

  • Fructooligosaccharide (prebiotisch) (ca. 100.000 mg/kg)
  • Mannanoligosaccharide (adhäsiv wirkend) (ca. 70.000 mg/kg)
  • Glucan-Polysaccharide (Immunstimulans) (ca. 110.000 mg/kg)
  • Enterococcus faecium (probiotisch)
  • Inulin (prebiotisch)

Wirkung von Power-Darm

Power-Darm fördert die Vermehrung der günstigen Darmbakterien (Bifidobakterien, Lactobacillen) und trägt so zur Stärkung der so genannten „Barriere“-Darmflora bei.

Schädliche Bakterien werden mit Mannanoligosaccharide gebunden und über den Kot entsorgt.

Power-Darm wurde absichtlich extrem wirksam entwickelt, damit man nur eine sehr kleine Menge dem Futter beimischen muss. Sollte die Beimischung den Geschmack für Ihr Tier zu sehr verändern, dann verringern Sie die zugegebene Menge und verlängern den Zeitraum der Beimischung. 

Die Umschichtung der Darmflora dauert ca. 10-14  Tage. In dieser Phase kann eventuell eine erhöhte Flatulenz (Blähungen) und Darmaktivität festgestellt werden. Die Wirkung von Power-Darm zeigt sich durch eine bessere Verdauung mit einer weichen, guten Kotkonsistenz.

Anifit Tipp: Bei der Nahrungsumstellung und nach Darmkrankheiten empfehlen wir die Beimischung von 1-3 Gramm unter die Anifit Nassnahrung.

Anifit Tipp: Nach jeder Wurmkur über einen Zeitraum von 1 Monat täglich 1-3 Gramm unter die Nahrung mischen. Ansonsten braucht der Darm 5-7 Monate, um sich wieder vollständig zu regenerieren.

 

Fütterungsempfehlung

1g für Hunde und Katzen bis 10 kg Körpergewicht
2g für Hunde bis 20 kg Körpergewicht
3g für Hunde bis 40g Körpergewicht
Amovendo Power-Darm dem Nassfutter untermischen.

Zusammensetzung

Hefezellwände, Karotten gemahlen, Zichorienpulver, Joghurtpulver und Apfelpectin, Fructooligosaccharide, Bananenmehl, Rinderleber, Curcuma

Zusatzstoffe (Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe):

Enterococcus faecium 2*109KBE

Gepostet am 29.01.2017
Tags: Immunabwehr, Prebiotisch, Probiotisch, Darmsanierung, Darmflora

Zurück zur Blog Übersicht

30.01.2017 18:40:20

Michael Kürbis

Schön das man nun beide bisher einzeln angebotene Präparate (Fructosan und Mannosan) nun in einem anbietet. es ist sehr Umständlich mit 2 unterschiedlich großen Packungen jeden Tag das Futter zuzubereiten zumal das eine wesentlich schneller von der Haltbarkeit verpackt als die andere Packung welche beide nicht gerade Günstig sind.

30.01.2017 18:45:03

Thomas Brandner

Vielen Dank, das war genau unser Ziel. Vielen Dank für die Rückmeldung!

24.05.2017 12:38:27

Wera Hahn

schade daß kein Messlöffel dabei ist.

24.05.2017 12:59:19

Thomas Brandner

Sie haben Recht, wir prüfen das gerade, ob wir das in Zukunft ändern. Man kann es aber mit einem Teelöffel auch relativ exakt abmessen. Ein Teelöffel entspricht ca. 2 Gramm.

10.01.2018 08:46:29

Traudl

Vermutlich hat unser Kater eine Nahrungsmittelunverträglichkei, hatte extrem oft Stuhlgang , oft flüssig. Jetzt habe ich das Futter auf sensibel umgestellt, es scheint zu helfen. Gleichzeitig gebe ich Power Darm damit sich der Darm des Katers regenerieren kann. Wie lange soll ich power Darm geben ? 14 Tage oder länger ? Täglich oder danach einmal wöchentlich? Danke .

10.01.2018 09:14:06

Thomas Brandner

Eine Kur mit Power-Darm wird Ihr Tier auf jeden Fall Wir empfehlen eine Kur mit Power-Darm von 3-4 Wochen und es täglich dem Futter beizumischen. Nach einer Krankheit oder Entwurmung ist die Darmflora meist auch ein wenig geschwächt und kann eine Unterstützung (wieder im Sinne einer Kur) gut gebrauchen.

12.03.2018 17:20:14

Silke

Mein Kater scheint den Geruch nicht zu mögen. Ich habe das Pulver unter das erwärmte Nassfutter gemischt und er lief sprichwörtlich wie die Katze um den heissen Brei herum. Gefressen hat er es nicht und ist in den Hungerstreik getreten. Wie machen das denn andere Katzenbesitzer?

12.03.2018 17:32:37

Thomas Brandner

Hallo Silke, es ist richtig, die Wirkstoffe schmecken nicht überzeugend. Wir haben deswegen extrem aromatische (gefriergetrocknete) Rinderleber beigemischt, um einen guten Geschmack zu erreichen. Die einzige Lösung ist: weniger Power-Darm dem Futter beimischen. Das macht grundsätzlich nichts, die Darmsanierung dauert dann nur ein wenig länger, bis es abgeschlossen ist. Beste Grüße Thomas Brandner

Kommentar schreiben