Hunde und Smartphone

Es ist gar nicht möglich, alle Apps aufzulisten, die es bereits für Hundebesitzer gibt, wir haben im Folgenden einfach ein paar praktische für Sie herausgesucht:

Erste Hilfe für Hunde: Die App bietet konkrete Handlungsanweisungen für die Erste Hilfe bei Ihrem Hund. Ideal für Notfälle beim Spaziergang, damit Sie schnell und effektiv handeln können, wenn es drauf ankommt.

Hundetrainig mit Martin Rütter: Professionelles Hundetraining mit Hundeprofi Martin Rütter ist jetzt bei jedem Spaziergang möglich. Egal ob Sitz, Platz oder Fuß – hier wird gezeigt, wie es geht.

Hundepfeife: Hier eine Pfeife, mit der Sie Ihren Hund ein Signal geben können. Die Frequenz der Pfeife ist beliebig einstellbar.

Welcher Hund passt zu mir? Gar nicht so einfach, den richtigen Mitbewohner zu finden. Schließlich sollen Zwei- und Vierbeiner ja über viele Jahre harmonieren. Unter den rund 190 Hunderassen die richtige Wahl zu treffen, ist also verflixt schwer.

Ganz neu ist eine Fütterungsapp, die mit einem digitalen Fressnapf verbunden ist. Über die App kann der Fressnapf geöffnet und der Hund mit dem darin liegenden Futter gefüttert werden. Dieses Angebot soll anscheinend jenen vielbeschäftigten Menschen helfen, die zu unregelmäßigen Zeiten nach Hause kommen, ihren Tieren aber feste Mahlzeiten bieten wollen. Größter Nachteil dabei ist, dass dieses Angebot gut mit konserviertem Trockenfutter funktioniert, aber nicht mit der Frischnahrung von Anifit. Wir denken uns: Lieber frisch und ein wenig später als alt und voller Konservierungsstoffe!

Gepostet am 06.06.2013
Tags: Apps, Hunde

Zurück zur Blog Übersicht

Kommentar schreiben