Anifit gegen die Hunde-Mafia

Dem herzigen Blick eines Welpen kann kaum jemand widerstehen und im zarten Alter sehen die Kleinen süß aus. Aber geht es Ihnen auch gut? Beim Schwarzhandel von Haustieren steht nicht die artgerechte Tierhaltung sondern nur der Profit im Vordergrund. Die Welpen werden in der Regel viel zu früh den Muttertieren entrissen und unter unwürdigen Bedingungen gehalten. Verhaltensauffälligkeiten sind deshalb vorprogrammiert.

Die Ernährung erfolgt mit dem billigsten Futter, die körperlichen Schäden werden bereits einige Monate mit Durchfall, Verdauungsbeschwerden u.ä. sichtbar. Notwendige Impfungen werden unterlassen, ein Besuch beim Tierarzt findet überhaupt nicht statt. Im Ergebnis landen diese Tiere dann oft im Tierheim, da sie aggressiv und/oder krank sind.

Sagen Sie NEIN zu den Betrüger-Banden und übernehmen Sie Tiere nur aus verlässlichen und geprüften Stellen. Die Anifit Tierhilfe e.V. unterstützt die Übernahme eines Tieres aus dem Tierheim derzeit mit einer Sonderaktion: Jeder übernommene Hund und jede übernommene Katze wird mit einem Paket an gesunder, artgerechter Nahrung für das erste Monat unterstützt. Für den zweiten und dritten Monat gibt es einen Zuschuss von 50 % zu den Futterkosten.

Geben Sie einem Tier ein neues Zuhause und profitieren Sie von den niedrigeren Futterkosten!

Gepostet am 15.02.2015
Tags: Tierschutz, Hunde-Mafia

Zurück zur Blog Übersicht

02.03.2015 06:41:52

Ingrid biering

hallo wir haben einen Ungarn aus der Tötung und einen Spanier der ein Sorgenkind ist

Kommentar schreiben